Axel Springer mit Schlappe in Russland

Dienstag, 19. Oktober 2010 11:24
Axel Springer Hochhaus Berlin

MOSKAU (IT-Times)  -  Der russische Verlag Axel Springer Russia stellt die Zusammenarbeit mit Newsweek Inc. zur Produktion der russischen Ausgabe ein. Der Rückzug erfolge aus Kostengründen ab Mitte Oktober 2010.

Axel Springer Russia, ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Axel Springer AG (WKN: 550135), verlängerte den Lizenzvertrag, der seit 2004 die Zusammenarbeit zwischen Axel Springer Russia und Newsweek sicherte, aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr. Es sei nicht gelungen, den Titel dauerhaft auf eine solide wirtschaftliche Basis zu stellen und ihm eine entsprechende Perspektive zu geben. Am 18. Oktober erscheint die letzte Ausgabe der russischen Newsweek. Für den Chefredakteur Mikkhail Fishman gibt es bei Axel Springer Russia weiterhin journalistische Aufgaben.

Meldung gespeichert unter: Axel Springer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...