Axel Springer kann Vorjahresergebnis nicht halten

Digitale Medien

Donnerstag, 6. März 2014 10:40
Axel Springer Unternehmenslogo

BERLIN (IT-Times) - Axel Springer muss für das abgelaufene Geschäftsjahr 2013 trotz eines leichten Umsatzzuwachses einen deutlichen Ergebnisrückgang hinnehmen. Im neuen Jahr will der Medienkonzern allerdings wieder steigende Gewinne erzielen können.

In den zwölf Monaten erzielte Axel Springer einen Umsatz von 2,8 Mrd. Euro. Damit wurde der Vorjahreswert um gut zwei Prozent übertroffen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) dagegen reduzierte sich um neun Prozent auf 454,3 Mio. Euro. Das Nettoergebnis fiel mit 178,6 Mio. Euro sechs Prozent geringer aus als noch 2012. Je Aktie musste der Medienkonzern ein um 18 Prozent geringeres Ergebnis in Höhe von 1,34 Euro ausweisen. Der freie Cashflow des Unternehmens rutschte auf 326,7 Mio. Euro. Das entspricht einer Abnahme um 15 Prozent.

Meldung gespeichert unter: Axel Springer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...