Axel Springer investiert in Internet-Suchmaschine

Medienkonzerne

Freitag, 20. Juni 2014 11:39
Axel Springer Unternehmenslogo

BERLIN (IT-Times) - Axel Springer prangert Google an und unternimmt erste Schritte gegen die US-Suchmaschine. Nun soll ein Startup-Unternehmen aus Frankreich dem Giganten aus den USA entgegentreten.

Aktuell ist das deutsche Verlagshaus Axel Springer in ein neues Geschäftsfeld eingetreten. Danach hat man 20 Prozent eines Suchmaschinenbetreibers aus Frankreich übernommen.

Qwant, ein Startup-Unternehmen aus Paris, hat sich offenbar Internetdiensten verschrieben, welche die Privatsphäre der Nutzer schützen. Von Seiten Axel Springers gibt es über die Investitionssumme noch keine offiziellen Informationen.

Im April 2014 hatte die Axel Springer SE (WKN: 550135) die Monopolposition von Google auf dem Suchmaschinen Markt kritisiert. Danach seien Verlagshäuser von Google total abhängig. (gng/rem)

Meldung gespeichert unter: Axel Springer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...