Autodesk will Kosten weiter senken - weitere Entlassungen

Freitag, 3. April 2009 10:00
Autodesk

SAN RAFAEL - Der US-Software- und CAD-Hersteller Autodesk (Nasdaq: ADSK, WKN: 869964) will seine operativen Kosten weiter drücken. Neben den bereits beschlossenen Einsparungsmaßnahmen sollen die operativen Kosten um weitere 100 bis 150 Mio. Dollar gesenkt werden.

Die Kosteineinsparungen sollen vor allem durch Stellenkürzungen, niedrigere Ausgaben und durch die Konsolidierung von Einheiten und Niederlassungen erreicht werden. Detaillierte Pläne zu den weiteren Kostenkürzungen will das Unternehmen im Mai vorlegen. Bereits im Januar hatte Autodesk Restrukturierungspläne präsentiert, die zu Einsparungen von 130 Mio. Dollar führen sollen.

Meldung gespeichert unter: Computer Aided Design (CAD)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...