Autodesk mit höherem Gewinn

Freitag, 22. August 2003 09:07
Autodesk

Der CAD-Hersteller und Softwarespezialist Autodesk (Nasdaq: ADSK, WKN: 869964) kann im vergangenen Quartal aufgrund einmaliger Sondererträge seinen Gewinn auf 32,6 Mio. US-Dollar oder 29 US-Cent je Anteil steigern, nach einem Plus von 11,8 Mio. Dollar im Jahr zuvor. Ausgenommen dieser Sondererträge summierte sich der operative Gewinn auf elf US-Cent je Anteil, womit die Gesellschaft die Erwartungen der Analysten leicht übertreffen konnte – diese hatten im Vorfeld mit einem Plus von zehn US-Cent je Anteil gerechnet.

Die Umsatzerlöse stagnierten hingegen bei 211,7 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 211,4 Mio. Dollar im Jahr zuvor. Vorausblickend auf das bevorstehende dritte Quartal sieht Autodesk einen leichten Umsatzzuwachs auf 216 bis 221 Mio. Dollar, wobei der Softwareentwickler einen Nettogewinn von 13 bis 16 US-Cent je Anteil einfahren will – damit bleibt die Gesellschaft weitgehend im Rahmen der Erwartungen.

Meldung gespeichert unter: Computer Aided Design (CAD)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...