Autodesk legt Investment Fund für 3D-Druckertechniken auf

Investment Fund für 3D-Drucker-Industrie

Freitag, 31. Oktober 2014 09:25
Autodesk

SAN FRANCISCO (IT-Times) - In diesem Jahr hat Autodesk bereits den Einstieg in den Hardware-Markt mit einem eigenen 3D-Druckersystem angekündigt. Nunmehr legt Autodesk nochmals nach und legt einen 100 Mio. US-Dollar schweren Investment Fund auf, um 3D-Druckertechniken zu fördern.

Über den Spark Investment Fund will Autodesk (Nasdaq: ADSK, WKN: 869964) in den nächsten Jahren bis zu 100 Mio. US-Dollar in 3D-Druckerfirmen investieren. Der Spark Investment Fund ist der erste Fund dieser Art in der 3D-Druckerindustrie, der in Gründer, Start-ups und Forscher investieren soll. Im Jahresverlauf hatte Autodesk mit Spark eine offene und kostenfreie Softwareplattform für den 3D-Printing-Bereich vorgestellt. Autodesk hofft, dass Spark großen Anklang bei 3D-Druckerfirmen und in der Entwicklergemeinde finden wird.

Meldung gespeichert unter: 3D Printing

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...