austriamicrosystems: verhaltener Ausblick

Dienstag, 23. Oktober 2007 11:47

UNTERPREMSTÄTTEN (ÖSTERREICH) - Die austriamicrosystems AG (WKN: 632638) hat im dritten Quartal 2007 den Umsatz, die Bruttogewinnmarge und das Quartalsergebnis gesteigert.

Der konsolidierte Gruppenumsatz belief sich im dritten Quartal auf 51,1 Mio. Euro. Im Vergleichszeitraum 2006 lag er noch bei 49,8 Mio. Euro. Die Bruttogewinnmarge konnte um zwei Prozentpunkte auf 50 Prozent gesteigert werden. Das EBIT wuchs im dritten Quartal um zwölf Prozent auf 9,1 Mio. Euro (2006: 8,2 Mio. Euro), obwohl austriamicrosystems zusätzliche Investitionen in Produktplattform- und Prozessentwicklung getätigt hat.

Das Ergebnis nach Steuern stieg im vergangenen Quartal auf 8,7 Mio. Euro, ein Zuwachs um neun Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Das unverwässerte Ergebnis je Aktie belief sich im Berichtsquartal auf 0,79 Euro. Das verwässerte auf 0,72 Euro je Aktie. Der Gesamtauftragsbestand sank allerdings im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahresquartal auf 55 Mio. Euro (3. Quartal 2006: 65,1 Mio. Euro).

Meldung gespeichert unter: ams

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...