Australien nimmt Samsung LCD-Geräte vom Markt

Montag, 9. Juli 2007 00:00

SEOUL - Samsung Electronics (WKN: 881823) ist in die Kritik geraten, da LCD-TV-Geräte, die in Australien verkauft werden, nicht den technischen Standards entsprechen. Nun wurde bekannt, dass diese Geräte auch in China verkauft werden. Dort haben diese nicht eingehaltenen Standards jedoch keine Auswirkungen auf die Qualität, heißt es bei Samsung.

Vier Samsung-TV-Gerätegruppen wurden daher in Australien vom Markt genommen. Die Adapter zum Empfang von digitalen Signalen entsprechen nicht den lokalen Standards für die Übermittlung digitaler TV-Inhalte, so dass diese erst gar nicht empfangen werden können. Andere Qualitätsprobleme sollen bei den Geräten jedoch nicht vorliegen. Da digitales TV in China noch nicht verbreitet ist, werden die Geräte dort für den herkömmlichen analogen TV-Empfang weiter verkauft. Finanzielle Schäden, die Samsung durch den Verkaufsstopp in Australien haben wird, wurden noch nicht näher quantifiziert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...