Auslieferungen im TV Bereich sinken, Umsatz kann sich jedoch verbessern

Donnerstag, 13. Oktober 2011 18:13
Samsung LED TV 9000

EL SEGUNDO (IT-Times) - Während die Auslieferungen im Bereich der Flachbildfernseher wegen geringer Nachfrage zurück gingen, konnte der Umsatz trotzdem verbessert werden. Grund dafür seien bessere Geräte. Dies ergab eine Markstudie von IHS.

Die Nachfrage nach Flachbildfernsehgeräten war im zweiten Quartal eher gedämpft, wodurch auch die weltweiten Lieferungen der Geräte nachließen. Im derzeit unsicheren Wirtschaftsklima sah die Performance im Bereich Plasma weitaus besser aus als im Bereich LCD. Davon betroffen sind Unternehmen wie Sony und Samsung Electronics Co Ltd. (WKN: 881823). Die Auslieferungen an Flachbildfernsehern sanken global auf 48 Millionen Einheiten und verminderten sich damit sequenziell um 1,3 Prozent. Die LCD-TV-Lieferungen fielen um 2,7 Prozent auf 43,4 Millionen Einheiten. Die Lieferungen im Bereich Plasma Technologie stiegen um 13,9 Prozent auf 4,7 Millionen Einheiten. Während die Angst über die getrübte Nachfrage die Lieferungen in Nordamerika, Europa und Japan negativ beeinflusste, konnten auch die besseren Verkäufe in den asiatischen Schwellenländern dies nicht mehr ausgleichen.

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...