Ausblick: Zahlen von Phoenix Solar kommen am 11. Mai

Mittwoch, 5. Mai 2010 12:44
Phoenix Solar

SULZEMOOS (IT-Times) - Die Phoenix Solar AG veröffentlicht in der kommenden Woche den Bericht für das erste Quartal 2010. In 2009 hatte das Solarunternehmen noch mit einem deutlichen Ergebnisrückgang zu kämpfen.

Der Jahresumsatz 2009 der Phoenix Solar AG kletterte gegenüber 2008 von 402,49 Mio. Euro auf 473,01 Mio. Euro. Unter dem Strich blieb der Phoenix Solar AG 2009 ein Jahresergebnis von 8,55 Mio. Euro. Ein Jahr zuvor standen 23,67 Mio. Euro als Jahresergebnis in den Büchern des Photovoltaikunternehmens (minus 63,9 Prozent). Die Aussichten für das laufende Geschäftsjahr bewertete Phoenix Solar Eden April 2010 verhalten zuversichtlich. Mit einem Auftragsbestand von knapp 300 Mio. Euro sähe man gute Voraussetzungen, bei Umsatz und Gewinn deutlich zuzulegen. Eine genaue Prognose will der Vorstand des Unternehmens allerdings erst abgeben, wenn die Eckdaten des novellierten Energie-Einspeisungsgesetzes (EEG) feststehen. Arindam Basu, Analyst bei Barclays Capital, sieht die Zukunft für Phoenix Solar eher durchwachsen. Man geht davon aus, dass das bis 2014 erwartete deutliche Nachfragewachstum in der Solarbranche auf Grund rückläufiger Preise fast vollständig aufgezehrt werde. (kat/haz/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Phoenix Solar und/oder Solartechnik via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Phoenix Solar

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...