Ausblick Ericsson: Schwache Krone könnte morgen für Überraschung sorgen

Quartalszahlen

Montag, 26. Januar 2015 20:55
Ericsson

STOCKHOLM (IT-Times) - Das schwedische Telekommunikationsunternehmen Ericsson veröffentlicht morgen die Zahlen für das vierte Quartal 2014.Dabei könnten die Schweden von der schwachen Heimatwährung profitieren.

Einen Ausblick auf das letzte Quartal 2014 gab der schwedische Netzwerkausrüster im dritten Quartal nicht. Marktbeobachter gehen von einem Umsatz in Höhe von rund 69,5 Mrd. Schwedischen Kronen aus. Dies würde ein Wachstum von rund 4,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeuten. Die durchschnittliche Prognose der Analysten für das Nettoergebnis im vierten Quartal 2014 liegt bei rund 4,56 Mrd. Schwedische Kronen bzw. 1,39 Kronen je Aktie.

Meldung gespeichert unter: Mobile

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...