Aus Premiere wird Sky und sonst wird einiges teurer

Freitag, 3. Juli 2009 16:17
PremiereLogo.gif

(IT-Times) - Ob damit die große Kehrtwende eintritt? Ob der Bezahlsender Premiere es tatsächlich schaffen wird, in die schwarzen Zahlen zu gelangen? Er hofft es zumindest und wird ab dem morgigen Samstag nicht mehr Premiere heißen, sondern Sky. Und damit einher geht auch die Hoffnung auf die Nutzung neuer Wachstumschancen. Die können ja häufig durch ein attraktives Angebot realisiert werden. Oder aber durch niedrigere Preise. Zumindest letzteres können sich Sky-Kunden jedoch erst einmal abschminken.

Nun, die erste Wirkung dürfte für viele bisherige Premiere-Kunden zunächst einmal schwierig zu verdauen sein: Es wird teurer. Das gilt zumindest für den Fall des Fußball-Fans, der bislang via Premiere die Fußball-Bundesliga geschaut hat. Dafür musste er bislang 19,90 Euro berappen. Das waren in der Saison nur rund fünf Euro pro Spieltag, mit der entsprechenden Bereitschaft, dafür monatlich in die Geldbörse zu greifen. Wer das Bundesliga-Paket noch um Champions-League-Spiele erweitern möchte, ist sofort mit 44,90 Euro dabei. Bislang waren dies lediglich 35 Euro. Hintergrund: „Sky Bundesliga und „Sky Sport“ gibt es nur gebündelt mit dem Basispaket „Sky Welt“, das für sich genommen schon mit 17 Euro je Monat zu Buche schlägt.

„Sky Welt“ ist so etwas wie das Basisangebot von Sky. Ab morgen soll es mit 22 Sendern an den Start gehen, darunter „RTL Crime“, „RTL Passion“, „Beate-Uhse.tv“ und „Disney XD“, ein Angebot extra für Kinder, das den bisherigen Premiere-Sender „Toon Disney“ ersetzen soll. Als Premium-Pakete, die zu „Sky Welt“ hinzu gebucht werden können, werden „Sky Film“ sowie die schon erwähnten Kanäle „Sky Sport“ und „Sky Bundesliga“ angeboten. Zusammen mit „Sky Welt“ ist ein Premium-Paket für 32,90 Euro erhältlich. Bei zwei Premium-Paketen werden 44,90 Euro und bei drei 54,90 Euro fällig.

Erweitertes HD-Angebot

Gibt es bei Premiere derzeit zwei hochauflösende HD-Sender, so soll es bei Sky sechs dieser HD-Kanäle geben – für einen Aufpreis von mindestens fünf Euro im Monat. Einschränkung: Die sechs HD Sender sind nur über Satellit zu empfangen, da die Kabelnetzqualität mitunter nicht ausreichen wird, um die hochauflösenden Kanäle auch via Kabel auszustrahlen.

Meldung gespeichert unter: Sky Deutschland

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...