Augusta Technologie korrigiert Prognose deutlich nach unten

Donnerstag, 13. August 2009 11:53
Augusta Technologie

MÜNCHEN (IT-Times) - Die Augusta Technologie AG (WKN: A0D661) bekam im zweiten Quartal 2009 ebenfalls die Auswirkungen der derzeitigen Krise zu spüren. Dies wirkte sich auch auf die heute veröffentlichten Zahlen des ersten Halbjahres 2009 der auf Sensorik und Automatisierungstechnik spezialisierten Technologiegruppe aus. 

Der Gesamtumsatz von Augusta Technologie verringerte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 17,1 Prozent auf 52,29 Mio. Euro. Auf den Bereich Sensors entfielen dabei 32,96 Mio. Euro nach 39,46 Mio. Euro in 2008. Die Sparte Controls trug 19,34 Mio. Euro zum Umsatz bei (2008: 23,63 Mio. Euro). Augusta Technologie meldete ein EBIT von 5,85 Mio. Euro nach 9,53 Mio. Euro im Vorjahr. Der Periodenüberschuss nach DCO wurde mit 3,69 Mio. angegeben und sank somit um 44,3 Prozent im Vergleich zum Wert aus 2008. Entsprechend reduzierte sich auch der Gewinn je Aktie von 83 Cent auf 49 Cent. Der Auftragseingang summierte sich auf 46,33 Mio. Euro bei einem Auftragsbestand von 38,8 Mio. Euro. Im ersten Halbjahr 2008 lagen diese Kennzahlen bei 61,31 Mio. Euro sowie bei 43,99 Mio. Euro. 

Nach Einschätzung von Augusta Technologie war das erste Halbjahr 2009 stark von der derzeitigen Finanz- und Wirtschaftskrise geprägt worden. Allerdings habe das Unternehmen in dieser Hinsicht von einer Anpassung der Kostenstruktur profitiert. 

Meldung gespeichert unter: Augusta Technologie

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...