Augusta Technologie AG hebt Prognose 2007 an

Dienstag, 14. August 2007 12:26
Augusta Technologie

MÜNCHEN - Die auf Sensorik und Automatisierungstechnik spezialisierte Industrieholding Augusta Technologie AG (WKN: A0D661) vermeldete heute die Zahlen für das erste Halbjahr 2007.

Der Umsatz von Augusta entwickelte sich wie erwartet und stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 3,4 Prozent auf 57,2 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) wuchs dabei überdurchschnittlich um 22,6 Prozent auf 8,3 Mio. Euro und lag somit über den Erwartungen. Die EBT-Marge verbesserte sich dementsprechend auf 14,5 Prozent. Das Ergebnis je Aktie lag bei 0,61 Euro. Der Auftragseingang erhöhte sich um 6,7 Prozent auf 58,5 Mio. Euro.

Der Umsatz im Geschäftsfeld Sensors lag wie erwartet mit 37,3 Mio. Euro auf Vorjahresniveau. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) legte dagegen um 4,6 Prozent auf 5,9 Mio. Euro zu. Im Geschäftsfeld Controls wuchs der Umsatz und stieg im Vergleich zum Vorjahr um 10,1 Prozent auf 19,9 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) lag mit 4,2 Mio. Euro nur leicht über dem Vorjahresniveau. Der unterproportionale Anstieg des Ergebnisses im Vergleich zum Umsatz resultiere nach Angaben des Unternehmens aus erhöhten Investitionen im Ausbau der US-Geschäftsaktivitäten und strukturelle Entwicklungsaufwendungen seitens der AVT.

Meldung gespeichert unter: Augusta Technologie

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...