Aufschwung bei Philips

Mischkonzerne

Montag, 23. Juli 2012 16:35
Koninklijke Philips

AMSTERDAM (IT-Times) - Die sauren Zeiten scheinen vorbei zu sein: Philips konnte nach schweren Verlusten im Vorjahr fürs zweite Quartal 2012 schwarze Zahlen vorlegen.

Der Umsatz des niederländischen Elektronikherstellers stieg um fünf Prozent auf 5,9 Mrd. Euro. Rund 2,41 Mrd. Euro machten hiervon die Umsätze der Healthcare-Sparte aus. Auf dem zweiten und dritten Platz folgten der Consumer Lifestyle-Bereich mit 1,36 Mrd. und Beleuchtung mit 2,03 Mrd. Euro. Philips erwirtschaftete ein EBIT von plus 338 Mio. Euro im Vergleich zu minus 1,12 Mrd. Euro im Vorjahreszeitraum. Das Nettoergebnis lag in den vergangenen drei Monaten bei 167 Mio. Euro. Im Vorjahr musste man hier noch ein negatives Ergebnis von minus 1,34 Mrd. Euro ausweisen.

Meldung gespeichert unter: Koninklijke Philips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...