Auf Google kommt erneut ein Rechtsstreit zu

Internet-Plattformen

Donnerstag, 2. Oktober 2014 16:52
Google

CUPERTINO (IT-Times) - Google kann sich auf den nächsten Konflikt vor Gericht vorbereiten: Der Suchmaschinenkonzern soll auf 100 Mio. US-Dollar verklagt werden, da heikle Fotos auf YouTube und BlogSpot nicht erfolgreich gelöscht wurden.

Auf den beiden Tochter-Plattformen von Google sollen private Fotos von Prominenten aufgetaucht sein, welche sich beschwert und auf die Löschung der Bilder bestanden hätten. Martin Singer, ein auf Fälle im Entertainment-Bereich spezialisierter Anwalt, empörte sich laut des britischen Guardians in einem offenen Brief, dass Google von den Verletzungen der persönlichen Privatsphäre profitiere, anstatt konsequent und effizient gegen diese vorzugehen.

Meldung gespeichert unter: Suchmaschinen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...