AU Optronics warnt vor schwächerem dritten Quartal

Freitag, 9. August 2002 09:51

Das in Taiwan beheimatete Unternehmen AU Optronics (NYSE: AUO<AUO.NYS>, WKN: 621971<AU7A.FSE>) hat heute trotz sehr guter Ergebnisse vor einer Abschwächung im dritten Quartal gewarnt. AU ist ein Produzent von Flachbildschirmen sowohl für Notebooks als auch Desktop Computer. So sagte der Vorsitzende des Konzerns, Kun-yao Lee, dass die Auslieferungen und der durchschnittliche Verkaufspreis von TFT-Großbildschirmen im laufenden dritten Quartal um durchschnittlich zehn bis zwanzig Prozent abnehmen würden.

Lee teilte weiterhin mit, dass der Rückgang vor allem durch eine Abnahme bei Bildschirmen für Notebooks zustande kommen werde. So berichtete er u. a. auch, dass der amerikanische PC-Hersteller Hewlett-Packard erst jüngst Aufträge storniert habe. Auch wenn HP mittlerweile neue Bauteile für Notebooks im August geordert habe, reiche dies nicht aus, um das entstandene Loch bis Ende September völlständig auszugleichen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...