AU Optronics mit rückläufigen Zahlen

Mittwoch, 25. April 2007 00:00

TAIPEH - Einer der größten LCD-Hersteller Asiens, die AU Optronics Corp. (WKN: 621971<AU7A.FSE>), veröffentlichte am heutigen Mittwoch die Zahlen für das erste Quartal 2007.

Der Umsatz ging um 14,7 Prozent auf 80,7 Mrd. New Taiwan-Dollar (2,4 Mrd. US-Dollar) zurück. Der Nettoverlust nach Steuern betrug 5,11 Mrd. NT-Dollar (155 Mio. Dollar), das entspricht je Aktie der Summe von 0,67 NT-Dollar. Die Bruttomarge betrug 0,4 Prozent, die operative Marge wurde mit 5,3 Prozent angegeben. Im Vergleich zum vierten Quartal 2006 ging der Absatz großer Displays um 4,1 Prozent auf 15,9 Millionen Einheiten zurück. Dennoch, über das gesamte Jahr betrachtet, wuchs der Markt um 70 Prozent. Im selben Zeitraum ging der Absatz von kleinen und mittleren Displays um 9,6 Prozent auf 22,1 Millionen Units zurück. Im Jahr zuvor war noch ein Plus von 39,9 Prozent verzeichnet worden. Max Cheng, CEO von AU Optronics, machte vor allem saisonale Schwächen für die rückläufigen Zahlen verantwortlich. So seien Produktionskapazitäten nur zu etwa 80 Prozent ausgelastet gewesen. Ingesamt machte auch der Preisverfall im LCD-Segment der Branche zu schaffen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...