AT&T steht unangenehmer Besuch ins Haus

Montag, 6. November 2000 10:53
AT&T

AT&T Corp. (NYSE: T, WKN: 868400): Dem amerikanischen Telefonriesen AT&T steht unangenehmer Besuch ins Haus. Die Federal Communications Commission FCC (Regulierungsbehörde Telekommunikation) überprüft, ob sich AT&T auf illegale Weise auf Kundenfang begeben hat.

Der Vorwurf, so wurden am Sonntag FCC-Vertreter in der LA Times am Sonntag zitiert, richtet sich gehen sogenanntes „slamming“. Demnach zapft AT&T die Telefonleitungen der Konkurrenz an und akquiriert auf diese Weise neue Kunden – ohne deren Genehmigung. Es heißt, AT&T habe sich auf diese Weise Zugang zu mehreren tausend Kunden verschafft.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...