AT&T: Quartalszahlen und Zukunft

Mittwoch, 25. Oktober 2000 17:58
AT&T

AT&T Corp. (NYSE: T): Das amerikanische Telekommunikationsunternehmen AT&T gab am Mittwoch bekannt, dass im abgelaufenen Quartal rund 15% weniger verdient wurde als im gleichen Quartal des Vorjahres.

Die Quartalsergebnisse zeigen einen Gewinn von $1,33 Mrd. oder 35 Cents je Aktie, nachdem im dritten Quartal des Jahres 1999 noch $1,56 Mrd. oder 48 Cents erwirtschaftet wurden. In den Ergebnissen sind die Akquisitionen von MediaOne Group Inc. und IBM's Global Network sowie das Joint Venture mit British Telecommunications enthalten. Wie das Unternehmen weiter mitteilte, hätte der Gewinn ohne die Verluste aus Investitionen in Cablevision und Time Warner Entertainment bei $1,44 Mrd. oder 38 Cents je Aktie gelegen. Die durchschnittlichen Analystenschätzungen, die von First Call veröffentlicht wurden, lagen bei 36 Cents. Die Umsätze auf Pro Forma Basis stiegen um 3,7% auf $17 Mrd. Erwartet wurden Umsätze in Höhe von $17,4 Mrd.

Neben den Quartalsergebnissen wurden auch die Pläne des Unternehmens veröffentlicht, in denen von einer Aufteilung in vier Kernbereich die Rede ist. Seit Beginn des Jahres 2000 ist der Aktienkurs um 47% gefallen, was einem Marktwertverlust von $61,5 Mrd. bedeutet. Um diesem Trend entgegen zu wirken, wird das Unternehmen im Jahr 2002 in vier einzelne Unternehmen aufgespalten.

Die Kabelfernseheinheiten AT&T Wireless Group und AT&T Broadband werden eigenständig an der Börse notiert, so die AT&T Unternehmenssprecherin Eileen Connolly. Unter dem bisherigen Tickersymbol T wird die Haupteinheit mit AT&T Business, inklusive AT&T Network und AT&T Labs, entstehen. Die Einheit AT&T Consumer, Anbieter von Fernübertragungen, wird als Tracking Stock gehandelt. Trotz der angekündigten Aufspaltung des Unternehmens werden die einzelnen Bereiche auch in Zukunft weiter eng zusammen arbeiten.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...