AT&T: nach T-Mobile USA nun nächster Anlauf

Telekommunikationsnetzbetreiber

Freitag, 25. Januar 2013 18:09
AT&T

DALLAS (IT-Times) - Der US-amerikanische Mobilfunk-Carrier AT&T übernimmt Mobilfunkfrequenzen von Verizon Wireless. Damit erweitert AT&T seine Bandbreite und die Zahl seiner Kunden.

Insgesamt 1,9 Mrd. US-Dollar bezahlt AT&T Inc. (NYSE: T, WKN: A0HL9Z) für die Frequenzen vom Rivalen Verizon Wireless. Der Mobilfunknetzbetreiber benötigt dringend Netzkapazitäten, um beim Boom von Tablets und Smartphones genügend Kapazitäten im Bereich Mobiles Internet bereitstellen zu können. Die Übernahme der T-Mobile USA im vergangenen Jahr scheiterte, sodass AT&T durch Strafzahlungen in Höhe von mehreren Mrd. Dollar im dritten Quartal 2012 ein negatives Ergebnis ausweisen musste. Mit der Übernahme der Frequenzen, die 42 Millionen Nutzer in 18 Staaten der USA umfasst, unternimmt AT&T den zweiten Anlauf, so der Nachrichtendienst Reuters. Die Übernahme von T-Mobile USA scheiterte an den Bedenken der Kartellbehörden in den USA. Es bleibt abzuwarten, ob die Behörden nun durchwinken.

Meldung gespeichert unter: AT&T

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...