AT&T bringt Antec ins Schleudern

Sonntag, 17. Dezember 2000 14:24
AT&T

Antec Corp. (Nasdaq: ANTC): Die Aktien des Netzwerkbauteil-Herstellers Antec geriet am Freitag in den USA ins Schleudern. Das Unternehmen hatte bekannt gegeben, dass es im vierten Quarter diesen Jahres mit Verlusten rechnet, nachdem die Nachfrage beim größten Antec-Kunden AT&T Broadband deutlich gesunken sei.

Bereits vorbörslich hatte der Antec-Kurs gelitten, dieser Trend setzte sich im regulären Handel fort. Ursprünglich hatte das Unternehmen mit einem Gewinn von 14 Cents je Aktie gerechnet, mittlerweile hat es seine Erwartungen deutlich gesenkt und rechnet bei einem Umsatz von 180 Mio. USD mit einem Verlust zwischen 9 und 13 Cents je Aktie. Für das nächste Jahr rechnet das Unternehmen mittlerweile nur noch mit einem Gewinn in Höhe zwischen 60 und 70 Cents, nachdem Analystenschätzungen auf 1,11 USD je Aktie gesetzt hatten. Der Umsatz soll 2001 zwischen 1 Mrd. und 1,1 Mrd. USD liegen.

Meldung gespeichert unter: Breitband

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...