AT&S Gewinnwarnung

Freitag, 16. Dezember 2005 13:15

WIEN - Das österreichische Unternehmen AT&S (WKN: 922230<AUS.FSE>) muss in diesem Jahr höchst wahrscheinlich hinter seinen eigenen Gewinnerwartungen zurück bleiben, so eine Meldung der Gesellschaft heute morgen. Die Gründe hierfür liegen bei technischen Problemen die bei der Umsiedlung des Werkes Fohnsdorf nach Hinterberg entstanden sind, sowie weitere Mehrkosten in Verbindung mit der Restrukturierung in Indien. Insgesamt rechnet man mit Einmaleffekten in Höhe von rund vier Millionen Euro.

Von diesen Einmaleffekten sollen allerdings weder die Umsatzerwartungen betroffen sein, noch soll es zu Auswirkungen auf den restlichen Geschäftsverlauf geben. Trotz einem erwarteten Gewinnverlust von ungefähr 15 Cent pro Aktie seien alle Werke der AT&S voll ausgelastet und hätten eine gute Auftragslage.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...