Atos Origin setzt auf Dezentralisierung

Montag, 23. April 2007 00:00

PARIS - Das französische IT-Serviceunternehmen Atos Origin S.A. (WKN: 877757<AXI.FSE>) plant, Mitarbeiter in Paris abzuziehen und an anderen französischen Standorten einzusetzen. Hierzu wurden bereits Gespräche mit den Gewerkschaften aufgenommen. Insgesamt sollen 700 Mitarbeiter von den Umstrukturierungsplänen betroffen sein.

Atos plant, Geschäftstätigkeiten stärker zu dezentralisieren. Dazu sollen regionale Service-Zentren eingerichtet werden, in denen Mitarbeiter aus der Pariser Zentrale eingesetzt werden sollen. In Paris soll dann stärker an der strategischen Ausrichtung des Unternehmens gearbeitet werden, während das operative Geschäft über die dezentralen Standorte abgewickelt werden soll. Das stelle auch neue Herausforderungen an die Mitarbeiter. Die Umstrukturierung soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Es sei nicht geplant, Arbeitsplätze abzubauen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...