AT&T will Rechenzentren im Wert von 2,0 Mrd. Dollar verkaufen

Mobilfunknetzbetreiber braucht Geld

Dienstag, 3. Februar 2015 08:49
AT&T

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Mobilfunknetzbetreiber AT&T will sich von einigen seiner Datenzentren im Wert von 2,0 Mrd. US-Dollar trennen, um seine Verschuldung zurückzufahren. Das Unternehmen hatte zuletzt für Mobilfunkfrequenzen im Wert von mehr als 18 Mrd. US-Dollar geboten.

AT&T und der Rivale Verizon hatten zuletzt Vermögenswerte, die nicht zum Kerngeschäft gehören, verkauft. So will Verizon zum Beispiel Mobilfunktürme und andere Assets im Wert von 10,0 Mrd. US-Dollar verkaufen. AT&T soll einen Finanzberater angeheuert haben, um den Verkauf der Datenzentren zu bewerkstelligen, berichtet Reuters. In 2013 hatte AT&T bereits seine Festnetzaktivitäten in Connecticut an dem regionalen Telefonkonzern Frontier Communications für 2,0 Mrd. Dollar verkauft. Daneben wurden Mobilfunktürme an den Turmbetreiber Crown Castle für 4,85 Mrd. Dollar veräußert.

Meldung gespeichert unter: Mobile

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...