AT&T muss für falsche Rechnungen Millionen zahlen

Telekommunikationsnetzbetreiber

Donnerstag, 9. Oktober 2014 16:20
AT&T

NEW YORK (IT-Times) - AT&T hat seinen Mobilfunkkunden zu viel abgerechnet und muss deswegen nun zahlen. Der US-amerikanische Telekommunikationsnetzbetreiber stimmte der Summe zu.

Untersuchungen der Federal Trade Commission hatten ergeben, dass AT&T seinen Mobilfunkkunden seit 2009 zu Unrecht Gebühren für Klingeltöne und andere Dienste abgerechnet hat. Für dieses sogenannte „Cramming“ wird AT&T nun insgesamt 105 Mio. US-Dollar zahlen, darin eingeschlossen sind 80 Mio. Dollar für Rückzahlungen an Kunden, so die Los Angeles Times.

Meldung gespeichert unter: Mobile

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...