Asustek will Beteiligung an Pegatron auf 25 Prozent reduzieren

Freitag, 11. Dezember 2009 17:18
Asustek Computer

TAIPEI (IT-Times) - Der taiwanesische Computerhersteller Asustek Computer (WKN: A0NAKS) will das 100-prozentige Tochterunternehmen Pegatron weitestgehend abstoßen. Nur noch 25 Prozent der Anteile sollen nach der Transaktion noch gehalten werden.

Asustek will laut eines Berichtes des Branchendienstes digitimes die eigenen Anteile an der Pegatron Holdings auf 25 Prozent reduzieren. Derzeit ist Pegatron 100-prozentiges Tochterunternehmen der Taiwanesen. Grund für die Trennung sind laut Presseangaben Differenzen zwischen den beiden Unternehmen. So unterstützt Pegatron auch andere PC-Hersteller neben Asustek. Das Unternehmen könnte mögliche Aufträge wegen der engen Beziehung zu Asustek verloren haben, kommentierte Pegatron die aktuelle Situation. Durch eine Trennung hoffen beide Anbieter auf eine bessere Wettbewerbsfähigkeit.

Meldung gespeichert unter: Asustek Computer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...