Asustek entscheidet sich für 2. Hauptsitz in China

Mittwoch, 13. April 2011 12:44
Asustek Computer

TAIPEH (IT-Times) - Der taiwanesische Computerhersteller Asustek Computer Inc. hat sich für das westchinesische Chongqin als Hauptsitz für das geplante zweite chinesische Tochterunternehmen entschieden.

Für den Bau der zweiten Anlage wird Asustek etwa 150 Mio. US-Dollar investieren. Nach ersten Informationen habe Johnny Shih, Asustek-Chairman, den Investitionsvertrag bereits gestern mit Huang Chi-fan, dem Bürgermeister von Chongqin, abgeschlossen. Die örtliche Verwaltung von Chongqing habe in der Vergangenheit bereits mehrfach Engagement gezeigt, die Stadt zum weltweiten Zentrum zur Herstellung von Notebooks zu machen. So haben bereits Unternehmen wie Hewlett-Packard und Acer in den Standort investiert. Dies berichtete heute der Online-Branchendienst DigiTimes.

Meldung gespeichert unter: Asustek Computer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...