ASML wird rund ein Fünftel der Belegschaft abbauen

Mittwoch, 18. Dezember 2002 09:59

Der in der Niederlanden beheimatete Chipausrüster, die ASML Holding NV (WKN: 902071<ASMA.FSE>), hat heute bekannt gegeben, dass weitere Arbeitsplätze abgebaut werden müssten. So will das Unternehmen bis Ende nächsten Jahres 1450 Stellen streichen, was umgerechnet etwa einem Fünftel der Belegschaft entspricht.

Darüber hinaus teilte ASML noch mit, dass aufgrund der Umstrukturierung der sogenannten Lithographie-Aktivitäten in der zweiten Jahreshälfte Sonderabschreibungen anfallen würden. Dabei soll es sich um einen Betrag in Höhe von etwa 125 Mio. Euro handeln. Aus diesem Grund wird das Unternehmen in diesem Zeitraum auch nur einen ausgeglichenen Cashflow anstreben.

Die Aktie von ASML schloss gestern in Frankfurt unverändert zum Vortag bei 8,6 Euro. (cch)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...