ASML wird profitabler

Donnerstag, 30. September 2004 16:56

Der niederländische Halbleiterspezialist ASML (Nasdaq: ASML<ASML.NAS>, WKN: 902071<ASMA.FSE>) geht davon aus, auch im Jahr 2005 schwarze Zahlen schreiben zu können, auch wenn das Unternehmen weniger als 130 Lithography-Systeme verkaufen sollte. Bislang hat ASML aber auf Jahressicht, auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, immer mehr als 130 solcher Systeme absetzen können.

Im Zuge der effektiven Kostenkontrolle und des verbesserten Produkt-Mixes würde der Break-Even-Point weiter sinken, so ASML-Finanzchef Peter Wennink. Zugleich gibt sich Wennink optimistisch, die Gewinnschätzungen der Analysten für das laufende dritte Quartal erreichen zu können. Demnach soll der operative Gewinn um 20 Prozent zulegen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...