ASML will mit neuen Produkten mehr Marktanteile

Montag, 16. Juli 2007 00:00

AMSTERDAM - Europas größter Halbleiterausrüster ASML Holding (Nasdaq: ASML, WKN: 894248) hat am heutigen Montag mit dem neuen Lithographiesystem Twinscan XT:1000 eine neue Anlage vorgestellt, mit dem das Unternehmen mehr Marktanteile gewinnen will.

Das neue Produkt soll die Lücke zwischen den modernen und älteren Technologien schließen. Zudem verspricht ASML Kosteneinsparungen für Chiphersteller von bis zu 30 Prozent bei bestimmten Produktionsabschnitten. Der Twinscan XT:1000 lässt sich bei 80 Nanometer Silikon-Wafern einsetzen und deckt damit höhere Anforderungen ab, als etwa ältere Systeme (100 Nanometer). Der Twinscan XT:1000 soll innerhalb eines Jahres an die ersten Kunden ausgeliefert werden, heißt es bei ASML.

„Wir glauben, dass dies strategisch ein sehr wichtiger Moment ist für unsere Gesellschaft“, meint etwa Rad de Leeuw, Produkt-Marketingmanager bei ASML gegenüber Reuters. Die Kunden würden zunehmend nicht nur kleinere Produkte, sondern auch kostengünstiger herstellen wollen, so der ASML-Manager.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...