ASML rechnet mit stagnierender Chip-Nachfrage

Donnerstag, 24. März 2005 21:36

EINDHOVEN - Der holländische

Chip-Ausrüstungshersteller ASML (WKN: 902071<ASMA.FSE>) sieht keine

wesentliche Verbesserung der Nachfrage im

Halbleiterbereich. Eine geringe Kapazitätsauslastung

bei Kunden des Unternehmens verstärke die Unsicherheit auf diesen

Markt, wie es heißt.

ASML-Chief Executive Eric Meurice befürchtet aufgrund

der sinkenden Chip-Verkäufe auch eine sinkende

Nachfrage nach Produktionsmaschinen. Die derzeitige

Kapazitätsauslastung läge bei etwa 80 Prozent. Dies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...