Arxes Network kommt nicht aus den roten Zahlen

Dienstag, 22. Juli 2008 11:48
Datagroup

KÖLN - Die Arxes Network Communication Consulting AG (WKN: 509800) musste den Verlust ausweiten. Dies geht aus den Ergebnissen des Gesamtjahres 2007 hervor. 

Demnach blieb der Umsatz bei Arxes mit 53,6 Mio. Euro konstant auf Vorjahresniveau. Allerdings wurde die Ertragslage durch negative Sondereffekte von 3,2 Mio. Euro belastet, so dass das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) bei minus 3,8 Mio. Euro lag (2006: minus 0,6 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) sank im Geschäftsjahr 2007 auf minus 2,5 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: minus 37.000 Euro). Hier spiegelten sich die negativen Sondereffekte im Geschäftsjahr in Höhe von 3,4 Mio. Euro wider. Der Konzernjahresfehlbetrag betrug minus 4,2 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: minus 0,5 Mio. Euro). 

Der Geschäftsverlauf 2007 sei zudem durch unvorhergesehene Entwicklungen und Sondereinflüsse wie die Beendigung des Auftragsverhältnisses mit BMW, die Abfindungen für ehemalige Vorstandsmitglieder, ergriffene Maßnahmen zur Restrukturierung sowie den Verkauf von Beteiligungen und Tochterunternehmen und die Ausgliederung des Teilbetriebes Consulting gekennzeichnet, so Arxes weiter. Das operative Geschäft konnte die hierdurch angefallenen Sonderaufwendungen somit nicht kompensieren. 

Meldung gespeichert unter: Datagroup

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...