Aruba Networks übertrifft Erwartungen - Finanzchef verlässt Unternehmen

Freitag, 18. Februar 2011 15:26
Aruba Networks

SUNNYVALE (IT-Times) - Der amerikanische WLAN-Ausrüster Aruba Networks kann im vergangenen zweiten Fiskalquartal von der schnellen Verbreitung von WiFi-Geräten profitieren und seinen Umsatz und Gewinn kräftig steigern. Separat teilte Aruba mit, dass Chief Financial Officer Steffan Tomlinson das Unternehmen zum 31. März 2011 verlassen wird, um eine Position bei einem Venture-Kapitalunternehmen anzutreten.

Für das vergangene zweite Fiskalquartal 2011 meldet Aruba (Nasdaq: ARUN, WKN: A0MNAC) einen Umsatzsprung um 50 Prozent auf 93,9 Mio. US-Dollar. Dabei verdiente Aruba 2,8 Mio. Dollar oder drei US-Cent je Aktie, nachdem in der Vorjahresperiode noch ein Verlust von 4,4 Mio. Dollar oder fünf US-Cent je Aktie entstand.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte der Cisco-Konkurrent einen Nettogewinn von 14 US-Cent je Aktie realisieren und damit die Markterwartungen der Analysten um einen Cent übertreffen.

Meldung gespeichert unter: Aruba Networks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...