ARM Holdings will 50 Prozent Marktanteil bei Mobile-Chips

Montag, 30. Mai 2011 10:11
ARMHoldings.gif

TAIPEI (IT-Times) - Der britische Chiphersteller ARM Holdings hat ehrgeizige Ziele. ARM Holdings Präsident Tudor Brown erwartet, dass ARM bis 2015 etwa 50 Prozent der Marktanteile im Markt für mobile Endgeräte kontrollieren wird, berichtet das Wall Street Journal.

Derzeit kommen ARM-basierte Prozessoren in zehn Prozent aller mobilen Endgeräte zum Einsatz, wobei das britische Unternehmen Technologiegrößen wie Apple beliefert. ARM Holdings will Intel weiter auf Abstand halten, indem ARM-basierte Prozessoren vor allem in Tablet PCs, Mini-Notebooks und Smartphones zum Einsatz kommen sollen, so die Strategie von ARM Präsident Brown.

Die Britten haben bereits ihre Chip-Architektur an Firmen wie Samsung und nVidia lizenziert, wodurch das Unternehmen hofft, sich einen größeren Marktanteil im Tablet PC Markt zu sichern. ARM-basierte Chips kommen daher nicht nur im iPhone und im iPad, sondern auch in Samsungs Galaxy Tab und im Motorolas Xoom zum Einsatz.

Meldung gespeichert unter: Mobile Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...