Arcor ermahnt Flatrate-Kunden

Montag, 14. April 2008 11:34
Vodafone

ESCHBORN - Die zum britischen Mobilfunknetzbetreiber Vodafone Group Plc. (WKN: A0J3PN) gehörende Arcor, der zweitgrößte deutsche Festnetz-Betreiber für Internet und Telefonie, fordert Flatrate-Kunden per Brief auf, es zu unterlassen, zu viel zu telefonieren, das berichtet die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung.

Betroffen sind insbesondere Kunden, welche die Telefon-Flatrate mit der Extraoption International flat 1 für Telefonate ins Ausland mitbuchen. Auch Flatrate-Kunden wird nach Vertragsabschluss vorgeworfen, dass die hohe Nutzung der Telefon-Flatrate nicht dem „gemeinsamen Verständnis bei Vertragsabschluss“ entspreche. Hierdurch verärgerte Kunden haben sich nun zusammengeschlossen und über die Verbraucherzentrale NRW Klage gegen Arcor erhoben. Es gehe zu weit, dass Flatrate-Kunden aufgefordert werden, ihr Telefonverhalten zu ändern oder aber den Tarif umzustellen, hieß es. Auch Kunden von E-Plus, die die Internet-Flatrate „Base“ nutzen, soll schon der Vertrag gekündigt worden sein, weil sie die Flatrate über den üblichen Rahmen hinaus genutzt haben sollen. Was der „übliche Rahmen“ ist, lässt E-Plus hierbei aber offen.

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...