Arbeiter der Korea Telecom im Streik

Montag, 18. Dezember 2000 08:23

Korea Telecom Corp. (WKN: 922613): Im Zuge der Privatisierungsbestrebungen von Koreas größtem Telekommunikationsunternehmen Korea Telecom gibt es nun Druck seitens der Arbeitnehmer. Diese befürchten Verlust ihrer Arbeitsplätze, da durch die Privatisierung auch deutlich Kosten eingespart werden müssen.

Nachdem Gespräche zwischen Gewerkschaftsvertretern und dem Management gescheitert waren, traten die Arbeitnehmer am Montag Morgen in den Streik. Zumindest 4000 von ihnen. Das entspricht rund 10 Prozent der Arbeitskräfte des Unternehmens. Unternehmenssprecher hoben hervor, dass durch den Streik keine Auswirkungen auf die Geschäftsfähigkeit des Unternehmens zu befürchten seien.

Der Streik lag bereits seit längerem in der Luft. Rund 60 Prozent der 38.000 Arbeitnehmer des größten Jobgebers des Landes haben am 6. Dezember beschlossen, in Streik zu gehen. Seither laufen die Verhandlungen zwischen Gewerkschaft und Unternehmensvertretern.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...