Applied Materials will Solar-Fertigung revolutionieren

Montag, 3. September 2007 15:48
Applied Materials

MILAN - Der US-Halbleiterspezialist Applied Materials (Nasdaq: AMAT, WKN: 865177) hat am heutigen Montag seine revolutionäre Applied SunFab Thin Film-Produktslinie vorgestellt, die in der Solarmodule-Fertigung neue Maßstäbe setzen soll.

Applied Materials bezeichnet die Produktlinie als die weltweit erste, voll integrierte Fertigungslinie im Bereich Solarmodule, die auf 5,7 m2 Glaspanels setzt. Die ultra-großen Substrate (2,2m x 2,6m) sind nach Firmenangaben vier Mal größer als die Panels, die derzeit bei Solarfertigungslinien zum Einsatz kommen. Die Applied SunFab-Linie sieht das Unternehmen daher als neuen Standard in der Industrie. Mit der neuen Fertigungslinie sollen dann auch die Herstellungskosten pro Watt deutlich sinken.

Beim Einsatz von 5,7m2 Panels mit der SunFab-Linie könne die Fertigung und Installation von Photovoltaik-Systeme um mehr als 20 Prozent sinken, heißt es bei Applied Materials. Der weltgrößte Halbleiterhersteller hat für seine neue SunFab Thin Film-Fertigungslinie bereits mehrere Aufträge aus Europa und Asien erhalten. Über finanzielle Details der einzelnen Vertragsabkommen, wollte sich Applied aber zunächst nicht weiter äußern.

Meldung gespeichert unter: Applied Materials

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...