Applied Materials steigert Gewinn um 509 Prozent - Erwartungen übertroffen

Freitag, 25. Februar 2011 10:53
Applied Materials

SANTA CLARA (IT-Times) - Der weltweit führende Halbleiterausrüster Applied Materials hat im vergangenen ersten Fiskalquartal 2011 seinen Gewinn signifikant steigern und die Markterwartungen der Analysten übertreffen können, nachdem das Unternehmen sowohl im Kerngeschäft als auch im Solarbereich deutlich mehr umsetzen konnte.

Für das vergangene Januarquartal meldet Applied (Nasdaq: AMAT, WKN: 865177) einen Umsatzanstieg um 45 Prozent auf 2,69 Mrd. Dollar, nach Einnahmen von 1,85 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn kletterte um 509 Prozent auf 506 Mio. US-Dollar oder 38 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 83 Mio. Dollar oder sechs US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Applied einen Nettogewinn von 36 US-Cent je Aktie erwirtschaften und damit die Markterwartungen der Analysten übertreffen - diese hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 2,58 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 33 US-Cent je Aktie gerechnet.

Die Erlöse im Kerngeschäft Silicon Systems Group zogen um 54 Prozent auf 1,5 Mrd. Dollar an, während die Umsätze im Global Services Geschäft um 33 Prozent auf 567 Mio. US-Dollar kletterten. Die Einnahmen im Energie- und Umweltsegment, welches das Solargeschäft umfasst, stiegen um 48 Prozent auf 476 Mio. Dollar.

Meldung gespeichert unter: Applied Materials

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...