Applied Materials sieht bislang keine Beeinträchtigungen durch Japan-Beben

Mittwoch, 23. März 2011 15:33
Applied Materials

SANTA CLARA (IT-Times) - Der weltgrößte Halbleiterausrüster Applied Materials sieht keine nennenswerten Beeinträchtigungen seines Geschäfts oder der Lieferkette durch das Erdbeben in Japan, so das Unternehmen gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Laut Applied-Chef Mike Splinter sei das Krisen-Team von Applied (Nasdaq: AMAT, WKN: 865177) zwar immer noch in Japan im Einsatz, um Schäden zu beheben, jedoch habe man bislang keine größeren Schäden durch das Erdbeben-Desaster erlitten. Ein Jahrhundert-Beben der Stärke 9,0 auf der Richterskala hatte vor rund zwei Wochen den Norden Japans schwer getroffen und ganze Küstenregionen verwüstet.

Meldung gespeichert unter: Applied Materials

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...