Applied Materials mit weiteren Stellenkürzungen

Dienstag, 5. November 2002 08:42

Der weltweit größte Hersteller von Halbleiterfertigungsanlagen Applied Materials (Nasdaq: AMAT<AMAT.NAS>, WKN: 865177<AP2.FSE>) will im Zuge der weiter anhaltenden Nachfrageschwäche in der Chipindustrie weitere 11 Prozent seiner Belegschaft oder 1.750 Arbeitsplätze abbauen. Analysten hatten weitgehend mit einem solchen Schritt gerechnet, nachdem Halbleiterhersteller, wie Motorola und Intel ihre Investitionen in Fertigungsanlagen zurückfuhren. So kürzte beispielsweise Intel sein Investitionsbudget für das nächste Jahr um 500 Mio. US-Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...