Applied Materials meldet solides Quartal und gibt sich zuversichtlich

Donnerstag, 18. Februar 2010 10:46
Applied Materials

SANTA CLARA (IT-Times) - Der weltweit führende Halbleiter- und Solarausrüster Applied Materials (Nasdaq: AMAT, WKN: 865177) hat im vergangenen ersten Fiskalquartal 2010 wieder schwarze Zahlen geschrieben, nachdem in der Vorjahresperiode noch ein Verlust entstand.

Für das vergangene Januarquartal meldet Applied einen Umsatzanstieg um 39 Prozent auf 1,85 Mrd. Dollar. Dabei verdiente das Unternehmen 82,6 Mio. Dollar oder sechs US-Cent je Aktie, nachdem in der Vorjahresperiode noch ein Verlust von 132,9 Mio. Dollar oder zehn US-Cent je Aktie entstand.

Ausgenommen etwaiger Sonderbelastungen konnte Applied einen Nettogewinn von 13 US-Cent je Aktie realisieren und damit die Markterwartungen der Analysten übertreffen. Diese hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 1,75 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 13 US-Cent je Aktie gerechnet.

Die Einheit Applied Global Services (AGS) verzeichnete neue Auftragseingänge von 474 Mio. Dollar, wobei die Display Group neue Orders in Höhe von 126 Mio. Dollar verbuchen konnte. Im Bereich Energy and Environmental Solutions (EES), in der auch das Solarausrüstergeschäft zusammengefasst ist, konnte sich Applied über neue Aufträge in Höhe von 230 Mio. Dollar freuen. Die EES-Division setzte im jüngsten Quartal 321 Mio. Dollar um, erwirtschaftete aber noch einen operativen Verlust von 36 Mio. Dollar.

Meldung gespeichert unter: Applied Materials

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...