Applied CEO hofft auf die Solarbranche

Freitag, 10. Oktober 2008 10:13
Applied Materials

NEW YORK - Der weltweit führende US-Halbleiterausrüster Applied Materials (Nasdaq: AMAT, WKN: 865177) sieht sich durch die Investitionskürzungen im Halbleitersektor mit am stärksten betroffen. Die Marktforscher des Hauses Gartner rechnen in 2008 und in 2009 mit einem kräftigen Investitionsrückgang der Branche.

Um sich besser im Wettbewerb zu positionieren und neue Marktchancen zu nutzen, expandierte Applied in den letzten Jahren sukzessive in den Markt für Solar-Ausrüstung. Nunmehr hofft Applied-Chef Mike Splinter, dass der neue Geschäftsbereich bereits im kommenden Jahr 25 Prozent der Gesamtumsätze beisteuern wird, nachdem der Solar-Geschäftsbereich in 2008 rund zehn Prozent der Einnahmen beitragen wird.

Gegenüber dem Magazin EETimes äußerte sich Splinter, wonach die Aufträge aus der Solar-Branche trotz der US-Finanzkrise weiterhin stark seien. Die Auftragsbücher seien in diesem Bereich gut gefüllt, so Splinter.

Meldung gespeichert unter: Applied Materials

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...