Apples iWatch soll sich verzögern - Marktdebüt erst in 2015?

Smartwatches

Freitag, 11. Juli 2014 15:30
Apple Headquarter

CUPERTINO (IT-Times) - Ursprünglich waren Marktbeobachter davon ausgegangen, dass Apple noch im Herbst dieses Jahres neben der neuen iPhone-Generation auch gleich seine erste Smartwatch (iWatch) präsentieren wird. Nunmehr könnte sich die Markteinführung verzögern.

Der stets gut informierte KGI Securities Analyst Ming Chi Kuo will erfahren haben, dass die Massenproduktion der iWatch erst im November anlaufen wird. Damit scheint sich die Markteinführung der iWatch auf Ende 2014 bzw. Anfang 2015 zu verschieben. Zuvor war auch Kuo davon ausgegangen, dass die Massenproduktion der iWatch noch im September startet. Hintergrund für die Verzögerung soll die Komplexität des Produkts sein, wodurch sich Apple für eine Verschiebung entschieden haben soll, so der Branchendienst MacRumors mit Verweis auf den Analysten.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...