Apples iWatch offenbar beschlossene Sache - taiwanische Hersteller beauftragt

Smartwatch-Markt

Montag, 2. September 2013 14:54
Apple_logo.gif

LONDON (IT-Times) - Die Anzeichen verdichten sich, dass neben Samsung auch der iPhone-Hersteller Apple in den Markt für Computeruhren bzw. sogenannte Smartwatches einsteigen wird.

Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) soll die iWatch bereits beschlossen und taiwanische Hersteller mit dem Bau der iWatch beauftragt haben, berichtet der britische Guardian. Die Aufträge gingen demnach an die zwei taiwanischen Zulieferer Quanta und Inventec, welche die iWatch fertigen sollen, damit diese in 2014 auf den Markt kommen kann.

Auf Quanta entfielen 60 Prozent der Orders, Inventec soll die restlichen 40 Prozent der iWatch-Aufträge abwickeln, heißt es. Die beiden Auftragshersteller könnten bis zu 38 Millionen iWatches herstellen, schätzt die taiwanische Seite AppleDaily. CIMB Securities Experte Wanli Wang schätzt, dass Apple bereits ein Jahr nach der Einführung mehr als 63 Millionen iWatches verkaufen kann.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...