Apples iPhone fasst bei Geschäftskunden Fuß

Montag, 17. Mai 2010 10:33
Apple_iPhone_3GS.gif

HONGKONG (IT-Times) - Der US-Computerhersteller Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) bleibt mit seinem iPhone weiter auf der Überholspur. Wie Reuters berichtet, steigen erste große Firmenkunden auf das iPhone-Handy um und ersetzen damit zunehmend BlackBerrys, die bislang im Unternehmenssektor dominierten.

So auch die britische Bank Standard Chartered, die ihre BlackBerrys als Standard-Kommunikationsinstrument im Unternehmen ersetzen will. Damit könnten tausende von Bankern auf das neue Apple-Handy wechseln. Die Londoner Bank wolle seinen BlackBerry-Nutzern die Wahlmöglichkeit geben, auf das iPhone umzusteigen, heißt es. Dies sei eine weltweite Initiative, die mehrere Banking-Bereiche umfasse, bestätigt eine Standard Chartered Sprecherin.

Wie die Sprecherin weiter mitteilte, habe der Migrationsprozess bereits vor einem Monat begonnen. Wie viele der 75.000 Mitarbeiter der Bank auf das iPhone gewechselt sind bzw. wann der Mitgrationsprozess abgeschlossen sein wird, steht noch nicht fest.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...