Apples iPad-Verkaufszahlen erstmals in Q2 rückläufig

Tablet PCs

Mittwoch, 29. Mai 2013 08:05
Apple_iPad_mini_white.gif

CUPERTINO (IT-Times) - Erstmals seit der Markteinführung in 2010 dürfte Apple für das laufende dritte Fiskalquartal 2013 weniger iPads verkaufen als im Vorjahreszeitraum. Auch Apples iPad mini Tablet sieht sich sechs Monate nach der Markteinführung einem zunehmenden Wettbewerb durch Android-Tablets gegenüber.

Zudem sieht sich der Mac-Hersteller einem Preisdruck gegenüber, nachdem Android-Tablets deutlich günstiger sind, als die von Apple angebotenen Tablets. KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo erwartet daher, dass die iPad- und iPad mini Auslieferzahlen um 10 bis 15 im laufenden Quartal sinken werden, wie AppleInsider mit Verweis auf den Analysten berichtet. Kuo schätzt, dass Apple zwischen 14 und 15 Millionen Tablets im Quartalsverlauf verkaufen wird. Im dritten Quartal 2013 rechnet der Analyst dann wieder mit einer Erholung der Verkaufszahlen, wenn Apple seinen überarbeiteten iPad 5 auf den Markt bringen wird. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Apple und/oder Hardware via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...