Apples iCloud in China unter Beschuss

iCloud in China wird Opfer einer Man-in-the-Middle-Attacke

Dienstag, 21. Oktober 2014 13:49
Apple iCloud Logo

CUPERTINO (IT-Times) - Apples iCloud stand in den vergangenen Wochen und Monaten wegen geleakter Privatfotos von Prominenten immer wieder in den Schlagzeilen, nunmehr scheint Apples Cloud-Service für Privatkonsumenten in China erneut Opfer einer Hacker-Attacke geworden zu sein.

Seitdem iPhone 6 Start in China, habe sich Apples iCloud Service einer „Man-in-the-Middle“ Attacke gegenüber gesehen, wodurch Hacker versucht haben, an Nutzernamen und Passwörter heranzukommen, berichtet die PCWorld mit Verweis auf GreatFire.org. Bei einer „Man-in-the-Middle“ Attacke wird dem Webseitenbesucher eine sichere Verbindung vorgegaukelt, während jedoch die Verbindung bereits überwacht wird. Die Anti-Zensurgruppe rund GreatFire.org glaubt, dass regierungsnahe Behörden hinter der Attacke stecken. Bereits im Vorfeld waren bereits Google, Microsoft und Github Ziel ähnlicher Attacken in diesem Jahr gewesen. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apple iCloud

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...