Apple wird von iPhone-Nachfrage überrollt

Montag, 21. Juli 2008 08:40
Apple_iPhone_3G.gif

CUPERTINO - Der US-Computerhersteller Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) hat sich offenbar im Hinblick auf die erwartete Nachfrage nach seinem neuen iPhone 3G verkalkuliert. Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins Focus ist das neue Apple-Handy zumindest in Europa bereits ausverkauft.

Ein Apple-Manager soll die Situation bereits bestätigt haben. Apple will nunmehr so schnell als möglich für Nachschub sorgen, heißt. Von den zunächst in Deutschland vorgesehenen 40.000 neuen iPhones sollen nur 20.000 Geräte von Apple geliefert worden sein. Der Exklusivvermarkter des iPhone in Deutschland, T-Mobile, hat derzeit das Nachsehen und muss interessierte Kunden vertrösten. Schon am Verkaufstag mussten offenbar zahlreiche interessierte Käufer ohne das iPhone abrücken, nachdem es zu Aktivierungsproblemen gekommen war, nachdem zu viele Nutzer gleichzeitig auf den Online-Dienst zugegriffen hatten.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...