Apple will weg von Intel und künftig auf eigene Chips setzen

Halbleiter

Dienstag, 6. November 2012 10:57
Apple_A6.gif

CUPERTINO (IT-Times) - Der Mac-Hersteller Apple erwägt offenbar bei seinen Macintosh-Rechnern künftig auf eigene Chips zu setzen und damit die bisherigen Intel-Prozessoren zu ersetzen, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Die neuen Chips sollen auf einem Chip-Design beruhen, die bereits in iOS-basierten Geräten zum Einsatz kommen. Hier verbaute Apple bislang die im eigenen Haus entwickelten und sehr schnellen A5- und A6-Prozessoren. Die entsprechenden Chipsätze sollen künftig nicht nur iPhones und iPads antreiben, sondern auch in Desktop- und Notebooks der Marke Macintosh zum Einsatz kommen.

Derartige Gerüchte kursieren bereits seit einem Jahr, wonach Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) einen Wechsel auf seine eigenen Chipsätze plant, bislang erwiesen sich diese Berichte allerdings als substanzlos. Apple hatte vor Jahren PowerPC-Chipsätzen den Rücken gekehrt und war in 2005 auf Intel-Chips umgestiegen, was allerdings mit einigen Softwareproblemen verbunden war.

Um diese Probleme zu vermeiden, werden voraussichtlich noch weitere Forschungs- und Entwicklungsanstrengungen notwendig sein. Bislang steht Apple noch zum Partner Intel, allerdings scheint ein Umstieg auf eigene Chips langfristig mehr als wahrscheinlich, nachdem mobile Endgeräte wie Tablets in den kommenden Jahren bald ähnlich leistungsstark sein werden wie heutige Notebooks. Mit einem Wechsel auf eine ARM-basierte Architektur könnte Apple zudem Geräte anbieten, die weniger gekühlt werden müssen und deutlich weniger Strom verbrauchen. Dadurch könnte Apple seine beiden Betriebssysteme Mac OS X und iOS möglicherweise unter einem Hut bringen. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Apple und/oder Halbleiter via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...